Ärztliche Aus- und Weiterbildung

Unsere beiden Kliniken sind Kooperationspartner im Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin. Der größte Weiterbildungsverbund für Allgemeinmedizin in Bayern setzt sich zusammen aus dem Klinikum Augsburg, den Wertachkliniken, der Hessingstiftung sowie niedergelassenen Allgemeinärzten aus der Region. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Seite der Bayerische Landesärztekammer

Weiterbildung Innere Medizin

An der standortübergreifend geführten Abteilung Innere Medizin liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:

  • Befugnis zur Weiterbildung Stationäre Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin (WO  2004 i. d. F. v. 2010) 36 Monate (CA Prof. Dr. Weber, CA Dr. Sellier)
  • Befugnis zur Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie (WBO 2004) 18 Monate (CA Dr. Sellier)
  • Befugnis zur Weiterbildung im Schwerpunkt Kardiologie (WBO 1994) 12 Monate (CA Dr. Sellier)
  • Befugnis zur Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin (WO 2004 i. d. F. v. 2018) 24 Monate (CA Prof. Dr. Weber)

Weiterbildung Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie

In der Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie, Standort Schwabmünchen, liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:

  • Befugnis zur Weiterbildung zum Facharzt für Viszeralchirurgie (WBO 2004 i.d. F. v. 2010) 36 Monate
  • Befugnis in der Zusatzweiterbildung Spez. Viszeralchirurgie (WBO 2004 i.d. F. v. 2010) 12 Monate
  • Befugnis zur Weiterbildung im Schwerpunkt Viszeralchirurgie (WBO 1993) 18 Monate
  • Befugnis zur Weiterbildung im Gebiet der Zusatzweiterbildung Proktologie 6 Monate
  • Befugnis zur Basisweiterbildung im Gebiet der Chirurgie (WBO 2004 i.d. F. v. 2010) 24 Monate (voll)
  • Befugnis zur Weiterbildung im Gebiet Chirurgie (WBO 1993) gemeinsam mit der Wertachklinik Bobingen 42 Monate

Weiterbildung Unfallchirurgie

In der Abteilung Unfallchirurgie, Standort Bobingen, liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:

  • Befugnis zur Weiterbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie/Orthopädie (WBO 2004): 36 Monate
  • Befugnis zur Weiterbildung in der Zusatzweiterbildung Spezielle Unfallchirurgie (WBO 2004) 12 Monate
  • Befugnis zur Basisweiterbildung im Gebiet der Chirurgie (WBO 2004 i.d.F. v. 2010) 24 Monate (voll),
  • Spezielle orthopädische Chirurgie (WBO 2004) 36 Monate (voll)

Unsere Ausbildungsphilosophie

Wir möchten Sie zu Ärztinnen und Ärzten ausbilden, die aufgrund einer breiten Kenntnis des Faches selbständig handeln und entscheiden können.

Dafür haben wir Curricula entwickelt, die sich einerseits am von der BLÄK vorgegebenen Wb-Katalog, andererseits an den Bedürfnissen der Patientenversorgung orientieren.
Der Weiterbildungsverlauf wird mindestens einmal jährlich in Mitarbeitergesprächen reflektiert.

Umsetzung

Neu in die Abteilung eingetretene KollegInnen erhalten eine mindestens zweiwöchige Einarbeitungszeit an der Seite eines/einer Erfahrenen, in der sie die wichtigsten Abläufe auf der Normalstation, der Intensivstation und der Zentralen Aufnahme kennenlernen. Danach beginnt die Tätigkeit als Stationsarzt/ärztin. Das weitere Mentoring findet durch Supervision der Chef-, Ober- und Fachärzte statt.

In der Inneren Abteilung werden die Bereitschaftsdienste blockweise (7 Nächte) abgeleistet, denen eine Freiwoche folgt. Diese Blöcke werden langfristig geplant, so dass für Neueinsteiger eine ausreichend lange „nachtdienstfreie“ Zeit gegeben ist.

Erweiterung des Spektrums

Nach Einarbeitung in die stationäre Patientenversorgung ist in der Inneren Medizin der frühe Zugang zur Funktionsdiagnostik ausdrücklich erwünscht und wird gefördert mit dem Ziel, dass die StationsärztInnen, die für ihre Patienten notwendigen Untersuchungen (auch Punktionen) selbständig durchführen. Kurse (z.B. Sonografie, Echokardiografie) werden gefördert, Strahlenschutzkurse voll vom Haus übernommen. Für externe Fortbildungen werden 5 Tage Freistellung gewährt.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Versorgung des breitgefächerten Patientenguts eines Krankenhauses der Grundversorgung wird bereichert durch Zusammenarbeit mit folgenden Fachdisziplinen:

  • Gastroenterologie und Viszeralchirurgie im Interdisziplinären Viszeralzentrum
  • Kardiologie und Gefäßchirurgie (Belegarzt kardio-vaskuläre Chirurgie)
  • Innere Medizin und Hämato-Onkologie (Onkologische Praxis mit Belegbetten)
  • Innere Medizin und Psychiatrie (Zweigpraxis Psychiatrie am Hause)

Das regelmäßige Fortbildungsangebot umfasst:

  • CME-zertifizierte abteilungsinterne Fortbildungen ("Repetitorium Innere Medizin")
  • Monatliche CME-zertifizierte interdisziplinäre Fortbildungen
  • Wöchentliche CME-zertifizierte Tumorboards
  • Klinisch-pathologische Fallbesprechungen
  • Mortalitätskonferenzen

Sektionen (ca 10/Jahr Tendenz steigend) werden im Haus durch einen externen Pathologen durchgeführt. ÄrztInnen mit dem Berufsziel Allgemeinmedizin sind wir bei der Suche nach Ausbildungspraxen behilflich.

Ansprechpartner

Die unten aufgelisteten Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung.
Für Interessierte besteht die Möglichkeit die Abteilung im Rahmen einer Hospitation kennenzulernen.

Ihre Ansprechpartner der Inneren Abteilung

Portraitbild von Dr. Frances Bär
Dr. Frances Bär
Leitende Oberärztin | Geriatrie
Bobingen
Portraitbild von Fabian Kauper
Fabian Kauper
Funktionsoberarzt
Schwabmünchen

Ihre Ansprechpartner der Chirurgischen Abteilung

Erika Hirschbeck
Bobingen
Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.