Minimalinvasive Chirurgie

Kompetenzzentrum Hernienchirurgie

Seit 01.02.2017 ist unsere Allgemein- und Viszeralchirurgie als

Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie zertifiziert. Aktuell gibt

es deutschlandweit 67 dieser Zentren (Stand 03.08.2017)

 

Das Zertifizierungsverfahren für das Kompetenzzentrum Hernienchirurgie wird gemeinsam von der DGAV und der DHG durch die SAVC GmbH vorgenommen.

Die DGAV legt bei bestimmten Krankheitsbildern und Operationen strenge Qualitätsstandards fest. Erfüllt eine chirurgische Abteilung diese Anforderungen, die auf wissenschaftlichen Vorgaben und klinischer Erfahrung beruhen, ist mit diesem Gütesiegel für Patienten sichergestellt, dass ein wichtiges Kriterium zur Bewertung der Leistungsfähigkeit vorhanden ist.

 

Die Hernienchirurgie ist ein Spezialbereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie und beschäftigt sich mit der operativen Versorgung von Eingeweidebrüchen. Hierzu zählen sowohl die äußeren Brüche, wie z. B Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche sowie die inneren Brüche wie z.B. der Zwerchfellbruch.

In der Wertachklinik Schwabmünchen werden jährlich zwischen 500 und 600 Hernien versorgt. Der größte Teil der Hernienoperationen wird laparoskopisch (minimal-invasiv) und in Vollnarkose durchgeführt.

 

Zur Erlangung des Qualitätssiegels „Kompetenzzentrum Hernienchirurgie“ müssen zahlreiche Kriterien erfüllt und bestimmte Daten zur Qualitätssicherung im Register der „Herniamed-Studie“ erfasst werden (beispielsweise Risikofaktoren, Ort und Größe des Eingeweidebruches, angewendete Operationsmethode, Komplikationen während oder unmittelbar nach der Operation).

 

Die gemeinnützige Gesellschaft Herniamed ist ein Zusammenschluss erfahrener Hernienchirurgen, die sich hier im Rahmen eines freiwilligen Qualitätssicherungsprojektes verpflichten, sämtliche in ihrer Klinik bzw. Praxis operierten Hernienfälle genau zu dokumentieren und die erhobenen Daten einer wissenschaftlichen Auswertung zuzuführen.

Um dieses Maß an Behandlungsqualität zu sichern, ist enorme Vorarbeit notwendig. Neben der transparenten Analyse der Leistungszahlen sowie der Tätigkeiten in Lehre und Forschung wiegt auch das Wort des Auditors (externer Begutachter) schwer. Dieser Auditor überprüft die Situation vor Ort und ist auch bei Operationen anwesend.

 

Um hochwertige Hernienchirurgie anbieten zu können, muss eine moderne apparative Ausstattung und eine hohe fachliche Kompetenz des Personals vorhanden sein. Diese Expertise ist nachweislich garantiert.

In unserer Klinik wird das gesamte Spektrum der Hernienchirurgie minimal-invasiv (Schlüsselloch-Chirurgie) und offen konventionell angeboten.

Hernienzentrum ist kein geschützter Begriff, deshalb kann jedes Krankenhaus diesen Begriff nutzen, ohne eine entsprechende Kompetenz nachweisen zu müssen. Wenn jedoch die Auszeichnung der DGAV und DHG vorhanden ist, ist dies ein Wegweiser für Patienten für langjährige Erfahrung und hoch qualifizierte chirurgische Arbeit.

 

 

< zurück zur Übersicht ZENTREN

 

 

 

 

ziZ+ Besuchszeiten >>>
item2
LogoWertachkliniken
Minimalinvasive Chirurgie