Dr. Regina Manger

Geburtsort

 

Augsburg

Ausbildung

1979

1979-1985

Abitur, Gymnasium Maria Stern, Augsburg

Medizinstudium, Ludwig-Maximilian-Universität, München

Berufstätigkeit

1986 – 1990

 

1990 – 1992

 

 

seit Juli 1992

1992 –1994

 

seit 11.1994

1994 – 2002

 

seit 03.2003

 

seit 07. 2006

 

 

03. 03. 09

14. 03. 09

2014

Assistenzärztin im Städt. Krankenhaus Bobingen (Allgemein- und Unfallchirurgie)

Assistenzärztin im Zentralklinikum Augsburg

(Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Herzchirurgie, chirurgische Intensivstation)

Fachärztin für Allgemeinchirurgie

Weiterbildung zur Zusatzbezeichung Viszeralchirurgie im Zentralklinikum Augsburg

Fachärztin für Viszeralchirurgie

Oberärztin in der Allgemein- und Viszeralchirurgie im Zentralklinikum

Chefärztin Allgemein- und Viszeralchirurgie, Städtisches Krankenhaus Schwabmünchen

Wertachkliniken Bobingen & Schwabmünchen: Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie der Wertachklinik Schwabmünchen

Zusatzbezeichnung: Proktologie

Zusatzbezeichnung: Kolorectalchirurgie (EBSQ)

Zertifikat Stufe I DEGUM, Sektion Chirurgie

Schwerpunkt

6. 9. 2005

• Aufbau laparoskopische Colonchirurgie

Zertifikat der deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie für die "Weiterbildung minimal invasive Chirurgie". (Voraussetzungen von CAMIC 2004 entwickelt)

Gastarztaufenthalte zur Weiterbildung

 

• Cleveland Clinic Fort Lauderdale Florida

(Dr. Wexner, Dr. Weiss, Dr. Nogueras, Dr. Rosenthal)

• Baptist Hospital of Miami Laparoscopic Surgery Center

(Dr. Jacobs)

• Mayo Clinic Jacksonville Florida (Dr. Hinder)

• Center of videoscopic & laser Surgery Canton/Atlanta

(Dr. McBerry)

• Klinikum Berlin Buch (Dr. Bärlehner)

Dozententätigkeit

 

• am European Surgical Institut Hamburg für Ausbildungskurse

Laparoskopie 1996-1999

Mitgliedschaften

 

• Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC)

• Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie

(DGAV)

• Chirurgische Arbeitsgemeinschaft

Minimalinvasive Chirurgie (CAMIC)

• Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Hernien (CAH)

• Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Coloproktologie (CACP)

• Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der

Medizin (DEGUM)

Weiterbildungsermächtigung

 

• Befugnis zur Weiterbildung zum Facharzt für Viszeralchirurgie

(WO 2004 i.d. F. v. 2010) 36 Monate

• Befugnis in der Zusatzweiterbildung Spez. Viszeralchirurgie

(WBO 2004 i.d. F. v. 2010) 12 Monate

• Befugnis zur Weiterbildung im Schwerpunkt Viszeralchirurgie

(WBO 1993) 18 Monate

• Befugnis zur Weiterbildung im Gebiet der Zusatzweiterbildung

Proktologie 6 Monate

• Befugnis zur Basisweiterbildung im Gebiet der Chirurgie

(WBO 2004 i.d. F. v. 2010) 24 Monate (voll)

• Befugnis zur Weiterbildung im Gebiet Chirurgie (WBO 1993)

gemeinsam mit der Wertachklinik Bobingen 42 Monate
 

 

<<< zurück

 

 

 

 

Seitenanfang2

à

Hauptabteilungen

 

 

 

 

Unfall- + Orthopädische
Chirurgie

Allgemein- und

Viszeralchirurgie

Innere Medizin

Anästhesiologie

 

 

Ú

Belegabteilungen

 

 

Ú

Pflege

 

 

Ú

Notaufnahme/

KVB-Bereitschaftspraxis

 

 

Ú

Intensivstationen

 

 

Ú

Funktionsabteilungen/OP

 

 

Ú

Physikalische Therapie

 

 

Ú

Fachübergreifende Arbeit

 

 

Ú

Zentren

 

 

Ú

Praxen

 

 

Regina Manger

 

Dr. Regina Manger

Chefärztin | SMÜ

 

FÄ für Chirurgie

FÄ für Viszeralchirurgie

FÄ für spezielle Viszeralchirurgie

FÄ für Proktologie

item22
LogoWertachkliniken

Dr. med. Regina Manger